Das bin ich

 

Name : Daniel Steffens

 

Geb. : 07.06.1989

 

Beruf: : Maurer und Betonbaumeister

 

meine Hobbys : Motoradroller – Rennen und

Reisen an die Holländische Küste

Ich bin Daniel Steffens, ein echter Wölleklös und Vollblut Karnevallist.Wie könnte es auch anders sein? Frohsinn und gute Laune wurden mir quasi in die Wiege gelegt und Karneval steckt in meinen Genen.Wo mein Vater doch schon vor vier Jahrzehnten ( 1978) der Löstige Wölleklös war und mein Opa und Onkel langfristige Mitglieder in diesem Verein.So bin ich dann auch zum Karneval gekommen und wurde praktisch infiziert. Zuerst wurde ich im Alter von 6 Jahren Gardist in der Kinderprinzengarde, wo ich auch das Amt der Kommandanten begleitete. Beim Anblick der schmucken Prinzen schlug mein Herz jedes Mal höher.In der Session 1997 / 98 war es dann soweit und ich wurde Kinderprinz der Wölleklös.

Als kleiner achtjährige Junge eroberte ich die großen die kleinen Narren. Ich hatte damals eine super tolle Karnevalssaison. Aber der Höhepunkt meiner Regentschaft war der Rosenmontagszug. Als ich mit meinem Prinzenwagen, eine identisch nachgebaute LTU durch die Mausbacher Straßen zog war ich schon sehr stolz. Schon zu Beginn wie kündige ich in meiner Rede:

 

und wenn die Zeit vorüber geht,

die Jahre auch vergehen,

vielleicht werde ich in 20 Jahre,

hier oben noch mal stehen!

 

So Jetzt habe ich mein Versprechen eingelöst

 

Ich freue mich auf eine schöne gemeinsame Zeit mit euch. Auch kann ich euch versprechen, dass mein Prinzenwagen ein besonderes Gefährt wird und dass es sich lohnt, am Rosenmontag in Mausbach zu sein ihr seid alle Herzlich eingeladen!

 

Schon im Alter von 7 Jahren packte ich das erste Mal beim Wagenbau mit an. Hier war vor allen Dingen Paul Bühler und Alfred Bildstein mein großes Vorbild. Von beiden habe ich viel gelernt und durfte schon früh so manche Maschine betätigen. Zusammen haben wir viele schöne Stunden verbracht, haben viel gelacht und es wurde so manches an Anekdoten erzählt.

 

Bedingt durch meinen Beruf, ich bin jetzt seit fünf Jahren Maurer und Betonbauermeister, habe ich noch mehrere Möglichkeiten mich mit meinem Wissen und handwerklichem Geschick, beim Wagenbau einzubringen. Die Pläne für meinen Prinzenwagen stehen und die fleißigen Wagenbauer die immer tatkräftig dabei sind, stehen in den Startlöchern.

So jetzt noch mein Motto:

 

„Mer flege dorsch de Narretei

pack Fruhsinn und völl Freud mit ein, dann

jäve mer Jas und Musbich hävt af.“

Copyright Photo Uwe